Realisierte Projekte

<< zurück

Wir sind uns bewusst, dass es aufgrund der aktuellen politischen Ereignisse und Umweltkatastrophen viele Brennpunkte auf der Welt gibt, welche auf die Unterstützung durch Spendengelder angewiesen sind. Wir verstehen uns jedoch nicht als Nothilfe, sondern wollen durch ein langfristiges Engagement in spezifischen Regionen mit nachhaltigen Projekten eine eigenständige Entwicklung fördern und somit eine Unabhängigkeit von internationalen Geldgebern erreichen.

Obwohl Madagaskar zu den ärmsten Länder der Welt zählt, regelmässig das Opfer von Katastrophen wie Heuschrecken, Überschwemmungen, Tornados und den damit verbundenen Verwüstungen und Hungersnöte wird, es keinerlei staatliche Hilfe, Krankenkassen, Versicherungen oder Lohnentschädigungen gibt, findet dieses Land kaum Beachtung bei den Internationalen Organisationen.

Die Stiftung engagiert sich im Süden von Madagaskar für den Aufbau von einfachen Infrastrukturen für die Grundausbildung und medizinische Versorgung von Kindern.

IMG_1076
Container mit Hilfsgüter Die Stiftung hat seit der Gründung 14 Container mit ausgesuchtem Hilfsmaterial – vorwiegend für Schulen und Krankenstationen – gesammelt und in den Süden der Insel transportiert.
MADA_BILHARZIOSE2 Bilharziose Seit Jahren hat die Stiftung mit Hilfe der erstellten Krankenstationen den Kampf gegen diese schwere Erkrankung aufgenommen. Dieses Projekt wird laufend weitergeführt.
Transport von Solarkochern Wir haben die erste Solar-Kocher-Lieferung der Stiftung Ades durchgeführt und finanziert.
Mananovy-Schulen Um den Kindern in der weiteren Umgebung dieses Ortes einen Schulbesuch zu ermöglichen wurde die Infrastruktur mit einem Schulwohnheim erweitert, da die Kinder auf Grund der Distanz nur am Wochenende oder in den Ferien nach Hause zurück kehren können.
Mananovy – Wasserversorgung Um eine sichere Wasserversorgung der Schulkinder zu ermöglichen wurde in den Bau eines Brunnens investiert.
Mananovy – Dispensaire Für die medizinische Grundversorgung wurde eine Krankenstation eingerichtet.
Mananovy – Betreuerhaus Für die Lehrer wurden auf Grund der abgelegenheit des Ortes Unterkünfte erstellt.
Isoanala – Schulwohnheim In diesem Ort kommt eine Zentrumsfunktion für die Schulausbildung gleich. Daher wurden Wohnheime für die Kinder errichtet um ihnen für die Zeit wo nicht nach Haus zurückkehren können, ein Dach über dem Kopf zu bieten.
Isoanala – Schulen Hier wurde weiter in die Ausbildung der Kinder investiert und eine weitere Schule errichtet.
Ambararate – Reparatur von Dächern In diesem Ort besteht eine Gemeinschaft, welche sich um geistig behinderte Menschen kümmert. Es wurde ein Beitrag an die dringend nötige Dachreparaturen geleistet.
Marovitike – Schule In diesem Ort gab es vor dem Projekt der Stiftung keine Schule. Mit dem Engagement der Stiftung konnte ein wesentlicher Schritt für eine bessere Zukunft gelegt werden.
MANGOROKA-SCHULKUECHE Schulküche für Centre Orphelinat Compassion Mangoraka In diesem Zentrum werden täglich rund 400 Kinder mit Nahrung versorgt. Es fehlt jedoch an einer entsprechenden Koch-Infrastruktur. Die Stiftung hat die Finanzierung eines neuen Küchengebäudes übernommen.